Feature: Pfeifen auf Jiddisch | Audio der Sendung vom 01.01.2018 14:04 Uhr (1.1.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Prinz Nazaroff; © privat, Quelle: privat

Feature

Pfeifen auf Jiddisch

01.01.2018 | 54 Min. | Verfügbar bis 02.01.2019 | Quelle: Kulturradio vom rbb

Ein ukrainisches Schtetl 1906. Ein 15-jähriger Knabe kommt wegen Waffenbesitz ins Gefängnis. Mit seinem Pfeifen und Singen verblüfft er den Gefängnisdirektor. Dieser bietet ihm an, sich der zaristischen Armee anzuschließen. Doch ihm gelingt die Flucht und er emigriert nach Amerika. Hier nennt er sich "Prinz Nazaroff". 1954 zeichnet ein Produzent Nazaroffs Pfeif-Songs auf, Straßenlieder aus dem Hafen von Odessa. Eine Amateuraufnahme, die bald in Vergessenheit gerät. 60 Jahre später fällt die Platte einer Gruppe von Folk-Musikern in die Hände. Sie entdeckt Prinz Nazaroff als musikalischen Pionier. Daniel Kahn, der Leadsänger der Gruppe, lebt in Berlin. Aus seinen Kompositionen ist Nazaroff nicht mehr wegzudenken.

2 Bewertungen | Bewerten?
2 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: