Hundert Sekunden Leben: Darf man "Eisschnelllauf-Oma" sagen? | Audio der Sendung vom 20.02.2018 08:05 Uhr (20.2.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein bei den Olympischen Spielen in PyeongChang, Quelle: imago/Sven Simon

Hundert Sekunden Leben

Darf man "Eisschnelllauf-Oma" sagen?

20.02.2018 | 2 Min. | Quelle: Inforadio vom rbb

NOCH 11 Stunden

"Wir leben in sehr missverständlichen Zeiten", findet unser Kolumnist Thomas Hollmann. Er hat festgestellt, dass man bei Altersangaben von Frauen eigentlich nur alles falsch machen kann. Auslöser war die Olympia-Teilnahme der 45-jährigen Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: