Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Stolpersteine mit den Namen von deportierten Juden sind am 09.06.2015 in München (Bayern) auf dem Königsplatz zu sehen., Quelle: picture alliance / dpa / Sven Hoppe, Quelle: picture alliance / dpa / Sven Hoppe

Kultur heute - Beiträge

25 Jahre Stolpersteine - Neue Konzepte gegen Antisemitismus

15.12.2017 | 5 Min. | Quelle: Deutschlandfunk

Vor 25 Jahren wurde der erste Stolperstein für die Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Für den Historiker Magnus Brechtken erinnern die Stolpersteine daran, dass die Judenverfolgung zwischen '33 und '45 in aller Öffentlichkeit geschah. Auch der Antisemitismus der Gegenwart brauche die aktive Auseinandersetzung jedes Einzelnen, sagte Brechtken im Dlf. Der Historiker Magnus Brechtken im Gespräch mit Karin Fischer www.deutschlandfunk.de, Kultur heute Hören bis: 23.06.2018 18:48 Direkter Link zur Audiodatei http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/12/15/neue_konzepte_gegen_antisemitismus_historiker_magnus_dlf_20171215_1748_593b54dc.mp3

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: