Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ayad Akhtar, in Sakko und mit Mütze, fotografiert am 6. Januar 2012 in Chicago, Quelle: imago, Quelle: imago

Kultur heute - Beiträge

Ayad Akhtars "Junk" am Broadway - Als der Kapitalismus zur Religion wurde

14.11.2017 | 5 Min. | Quelle: Deutschlandfunk

Ayad Akhtar erzählt in seinem neuen Stück "Junk" von einer Zeitenwende: der Erfindung des Finanzkapitalismus in den 1980ern. Schulden waren plötzlich Kapital, und jeder konnte eine Kreditkarte bekommen. Akhtar kritisiert aber nicht nur, er analysiert auch den Reiz dieser damals neuen Religion. Von Andreas Robertz www.deutschlandfunk.de, Kultur heute Hören bis: 23.05.2018 18:51 Direkter Link zur Audiodatei http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/11/14/junk_ayad_akhtars_kapitalismus_drama_am_broadway_in_new_dlf_20171114_1751_308c2b89.mp3

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: