Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: picture-alliance / dpa

Politisches Interview

100. Jahrestag der "Balfour-Deklaration": Geburtsstunde des modernen Nahen Ostens

02.11.2017 | 9 Min. | Quelle: SWR

Interview mit Moshe Zimmermann, Historiker Die "Balfour-Deklaration" vom 2. November 1917 wirft im Nahen Osten weiter lange Schatten. Der israelische Historiker Moshe Zimmermann sagt, das Papier habe den Juden zwar die Errichtung einer "nationalen Heimstätte" in Palästina versprochen, doch im Kern gehe es um das Recht auf nationale Selbstbestimmung. Mit Blick auf die Debatten in Katalonien und um einen Kurdenstaat sagt Zimmermann: "Wir sehen, dass das, was vor 100 Jahren klar zu sein schien, völlig unklar ist". Die Balfour-Deklaration sei weiterhin problematisch; Israel benutze das Dokument für die Zwecke der Gegenwart, dabei enthalte es einen Passus, der den Arabern ihre Rechte in der Region zusichere.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: