Vis a vis: Gerhard Vinken: "Heimat sollte nicht politisiert werden" | Audio der Sendung vom 12.03.2018 10:45 Uhr (12.3.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Zerstörtes Ortsschild im Rechtsrheinischen (Bild: imago/Christoph Hardt), Quelle: imago/Christoph Hardt

Vis a vis

Gerhard Vinken: "Heimat sollte nicht politisiert werden"

12.03.2018 | 12 Min. | Verfügbar bis 12.03.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Er ist Denkmalpfleger, Stadthistoriker und Raumtheoretiker - und beschäftigt sich damit vor allem mit Brauchtum, Traditionen und Heimatkunde: Gerhard Vinken. Mit dem Wissenschaftler, der in Bamberg lehrt und in Berlin lebt, hat sich Alex Krämer unterhalten - und ist dabei auf einen differenzierten Heimatbegriff gestoßen - und auf kritische Töne, wenn es um Horst Seehofers Heimatministerium geht.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: