TV - Live: Der 24/7 Livestream des Senders BR Fernsehen Süd (zeitgleiche Online-/Live-Übertragung des Fernsehsignals von BR Fernsehen Süd)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

BR Fernsehen Süd

Der BR bietet sein Fernsehprogramm als durchgehenden Livestream an. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist dieser Livestream teilweise mit einem so genannten Geoblocking versehen. Somit können einzelne Sendungen im Ausland nicht abgerufen werden. In diesem Fall wird eine Informationstafel angezeigt.

Programm

22:30
Karl Lagerfeld

JETZT

Lagerfeld tritt als Künstler vieler Medien, ob Bilder, Fotografien, Buchkunst oder Videos in Erscheinung. Seinem Werk werden Ausstellungen gewidmet. Der Film führt durch das Turbo-Leben dieses vielseitig Kreativen. Man kann ihn zur Vernissage seiner Kunstschau im Essener Museum Folkwang als gefeierten Popstar erleben, als Instanz bei den hektischen Vorbereitungen seiner Shows sowie bei Fotoshootings in Paris. Der Film sucht den Menschen hinter der ikonischen Fassade, indem er einerseits Lagerfelds bekannte Show-Seite zeigt, um andererseits die unbekannten, intimen Momente zu entdecken.

23:15
nacht:sicht

Unser Leben wird schon jetzt mithilfe digitaler Technik stark beeinflusst, und die künstliche Intelligenz, die vermeintlich zu Fleisch gewordene Technik, soll bereits vor der Tür stehen. Doch ist der rasante technische Fortschritt Fluch oder Segen für die Menschheit? Der Organisations- und Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Bertolt Meyer klärt über die neuesten Entwicklungen auf und plädiert für einen objektiven und entspannten Umgang mit dem Thema. Moderation: Andreas Bönte

23:45
BR-KLASSIK: Jansons dirigiert Strauss

"Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss übt bis heute eine ungebrochene Faszination auf das Publikum aus, besonders der berühmte Beginn. Wie ein Sonnenaufgang verströmt er Archaik, Naturgewalt, transzendentale Größe. Das machte "Also sprach Zarathustra", das Bezug nimmt auf ein Werk Friedrich Nietzsches, auch weit über den Konzertsaal hinaus bekannt. Auch Strauss selbst war von seiner Tondichtung sehr angetan. 1896 teilte er seiner Frau Pauline begeistert mit: "Zarathustra ist herrlich - weitaus das bedeutendste, formvollendetste, inhaltsreichste, eigentümlichste meiner Stücke."

Darstellung: