Geschichten aus Hessen: Flussgeschichten von der Nidda | Video der Sendung vom 09.09.2017 18:45 Uhr (9.9.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Geschichten aus Hessen, Quelle: hr

Geschichten aus Hessen

Flussgeschichten von der Nidda

09.09.2017 | 44 Min. | Verfügbar bis 09.09.2018 | Quelle: hr

Seinen Spitznamen hat er schon länger: Gottfried Lehr, der "Niddapapst". Er liebt "seinen Fluss", die Nidda, genauso sehr wie seinen Heimatort Bad Vilbel bei Frankfurt. In den 1960er Jahren erfuhr seine geliebte Nidda das gleiche Schicksal wie viele deutsche Flüsse: Sie wurde im großen Stil begradigt und an vielen Stellen in ein kanalisiertes Steinbett gezwängt. Durch immer mehr Abwässer begann das große Fischsterben. Tiere und Pflanzen verschwanden.
Gottfried Lehr wollte dieser Verödung ein Ende bereiten und kämpfte beharrlich dafür, der Nidda wieder ihr natürliches Bild zu verleihen. Seit Anfang der 1990er Jahre wird der Fluss nun mit Unterstützung von Politik und privaten Sponsoren an mehreren Abschnitten Schritt für Schritt renaturiert und Gottfried Lehr ist als Landschaftsplaner ...

Darstellung: