Geschichten aus Hessen: Hessens verborgene Unterwelten | Video der Sendung vom 03.10.2017 07:00 Uhr (3.10.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Geschichten aus Hessen, Quelle: hr

Geschichten aus Hessen

Hessens verborgene Unterwelten

03.10.2017 | 45 Min. | UT | Verfügbar bis 03.10.2018 | Quelle: hr

Verborgene Unterwelten

Noch heute gibt es Orte in Hessen, über die wir kaum etwas wissen. Sie liegen verborgen unter der Erde. Ein uraltes Kellersystem in Darmstadt. Im Laufe der Zeit waren sie Brau-, Folter- und Luftschutzkeller. Herfa-Neurode in Nordhessen ist die erste Giftmülldeponie der Welt. Jedes Jahr schluckt die Deponie 40.000 Tonnen Giftmüll aus ganz Europa. Im Westerwald bei Breitscheit existiert eine Tierwelt, die kaum erforscht ist - in Hessens größtem Höhlensystem. Der Bunker Ilbenstadt in der Wetterau wurde Jahrzehnte lang geheim gehalten. Er sollte 90 Mitarbeiter vom Zivil- und Katastrophenschutz aus Frankfurt im Kalten Krieg für 30 Tage am Leben halten.
Nur ein paar wenige Menschen haben Zugang und trauen sich hinab - in Hessens verborgene Unterwelten.

Darstellung: