HEIMATJOURNAL: Ulli Zelle ist in der Grenzstadt Forst unterwegs | Video der Sendung vom 13.01.2018 19:00 Uhr (13.1.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: rbb, Quelle: rbb

HEIMATJOURNAL

Ulli Zelle ist in der Grenzstadt Forst unterwegs

13.01.2018 | 27 Min. | Verfügbar bis 13.01.2019 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Von der Neiße bis zum Brausebad +++ Von der Posamentenfabrik bis zum Textilmuseum +++ Vom Rosengarten bis zum Pavillon für Kunst und Genuss
Forst war einmal eine der reichsten Städte Deutschlands. Grund war die starke Tuchmacherindustrie. Vor 100 Jahren gab es allein in Forst 120 Textil-Unternehmen. Der zweiten Weltkrieg hat das Stadtbild zerstört, die Wende die Industrie. Fast alle Betriebe mussten dicht machen. Die Bevölkerung hat sich halbiert. - Aber die verbliebenen Forster machen sich auf, ihre Stadt wiederzubeleben. Außerdem punktet Forst auch mit viel Grün.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: