Kowalski & Schmidt: Camera Obscura | Video der Sendung vom 27.01.2018 17:25 Uhr (27.1.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Camera Obscura (Quelle: rbb), Quelle: rbb

Kowalski & Schmidt

Camera Obscura

27.01.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 27.01.2019 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Seit über zwei Jahrhunderten ist diese "Dunkelkammer" in Gebrauch als Kopiergerät am Anfang und später als Fotokamera. Heute ist es im Grunde eine lichtdichte Schachtel mit einem Loch und einem Blatt Fotopapier im Innern. Man sucht ein Motiv, fixiert die Schachtel und bestimmt die Dauer der Belichtung. Nach, sagen wir, 3 Minuten oder Stunden oder auch Tagen ist es soweit mit dem "Bild"! Klingt obskur im Zeitalter der 3D-Smartphones aber es gibt tatsächlich heute noch Fotografen, die damit arbeiten. Der Pole Marek Poźniak ist einer von Ihnen.

1 Bewertung | Bewerten?
1 Bewertung | Bereits bewertet.
Darstellung: