Kowalski & Schmidt: Denkmal für polnische NS-Opfer | Video der Sendung vom 25.11.2017 17:25 Uhr (25.11.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Rita Süßmuth, Florian Mausbach und Wolfgang Thierse (Quelle: rbb), Quelle: rbb

Kowalski & Schmidt

Denkmal für polnische NS-Opfer

25.11.2017 | 8 Min. | Verfügbar bis 25.11.2018 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Der bekannte Stadtplaner Florian Mausbach hat einen Aufruf an den Bundestag formuliert, den polnischen NS-Opfern ein Denkmal in Berlin zu errichten. Die Initiative  wird von über 70 deutschen Prominenten unterstützt, darunter Wolfgang Thierse und Rita Süßmuth. Die Idee ist alt und wird in Polen seit langem gefordert. Florian Mausbach hat sie jetzt aufgegriffen, weil sein Sohn Leo ihn dazu überredet hat. Der arbeitet seit zwei Jahren als Projektkoordinator in Warschau und musste dabei immer wieder feststellen, wie stark das im 2. Weltkrieg erfahrene Leid die Identität der Polen immer noch prägt und wie wenig das den Deutschen bewusst ist.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: