Monitor: Kriminelle Seenotretter? Der Fall IUVENTA | Video der Sendung vom 01.02.2018 21:45 Uhr (1.2.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Schiff Iuventa, Quelle: WDR

Monitor

Kriminelle Seenotretter? Der Fall IUVENTA

01.02.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 30.12.2099 | Quelle: WDR

185 Menschen sind im Januar 2018 im zentralen Mittelmeer ertrunken. Zivile Seenotretter berichten, dass dringend mehr Rettungsschiffe gebraucht werden. Schiffe, wie die IUVENTA von der deutschen Hilfsorganisation "Jugend Rettet". Doch das Schiff liegt seit mehr als sechs Monaten in einem italienischen Hafen. Beschlagnahmt von den Behörden. Der Vorwurf an die deutschen Seenotretter: Beihilfe zur illegalen Migration. Doch welche Beweise gibt es dafür? MONITOR liegt die Ermittlungsakte vor. Autor/-in: Nikolaus Steiner

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: