Morgenmagazin: Comey rechnet mit Trump ab | Video der Sendung vom 16.04.2018 05:30 Uhr (16.4.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ex-FBI-Chef Comey, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Comey rechnet mit Trump ab

16.04.2018 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 16.04.2019 | Quelle: WDR

US-Präsident Donald Trump reibt sich seit Tagen an James Comey auf. Erst am Sonntagmorgen hatte er in mehreren Twitternachrichten gegen den ehemaligen FBI-Chef ausgeteilt und ihn einen schleimigen Typen genannt.<br><br>
Comey rechnete nun in einem Interview mit dem US-Präsidenten ab: Eine Person, die Frauen wie ein Stück Fleisch behandele, die ständig lüge und darauf bestehe, dass das amerikanische Volk es glaube, sei moralisch ungeeignet für das Präsidentschaftsamt.<br><br>
Comey hält es zudem für möglich, dass Russland im Besitz von kompromittierendem Material über Trump ist. Bei jedem anderen US-Präsidenten hätte er mit großer Zuversicht sagen können, dass Russland keine Informationen gehabt habe. Dieses Mal ginge das aber nicht, so Comey.<br><br>
Und er stellte den Vorwurf der Justizbehinderung in den Raum: Es gebe sicherlich Beweise dafür, dass der US-Präsident die Justiz behindert habe. Er verwies aber darauf, dass er in dem Fall nicht der Ermittler oder Staatsanwalt sei, sondern nur ein Zeuge.<br><br>
Der Ex-FBI-Chef erklärte, er glaube nicht an Spekulationen, wonach Trump geistig nicht fit sei oder Demenz im Anfangsstadium habe. "Er scheint mir eine Person von überdurchschnittlicher Intelligenz zu sein, die Gespräche verfolgt und weiß, was vor sich geht", sagte der 57-Jährige.<br><br>
"Ich glaube nicht, dass er medizinisch nicht dazu in der Lage ist, Präsident zu sein. Ich denke, er ist moralisch nicht dazu geeignet, Präsident zu sein."

Darstellung: