Morgenmagazin: MdB von Stetten: "Kabinettszuschnitt ist ein großer Fehler" | Video der Sendung vom 08.02.2018 05:30 Uhr (8.2.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Christian von Stetten, Quelle: WDR

Morgenmagazin

MdB von Stetten: "Kabinettszuschnitt ist ein großer Fehler"

08.02.2018 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 08.02.2019 | Quelle: WDR

In der Unions-Fraktion ist der Abschluss der Koalitionsvereinbarung zum Teil mit großer Skepsis aufgenommen worden. Christian von Stetten, der dem konversativen Flügel zugerechnet wird, erklärte: "Der Kabinettszuschnitt, so, wie er jetzt da ist, ist ein politischer Fehler. Gerade das Finanzministerium abzugeben, wird gerade bei den CDU-Mitgliedern nicht für Begeisterungsstürme sorgen." Beim Amtsvorgänger Schäuble habe man immer den Eindruck gehabt, Schäuble habe im Interesse der Deutschen gehandelt, sagte von Stetten. "Jetzt besteht die Gefahr, dass bei einem SPD-Finanzminister doch mehr SPD-Europapolitik ins Finanzministerium einzieht. Und das ist sicherlich nicht gut."

Darstellung: