Morgenmagazin: US-Energie Vereinigung setzt weiter auf fossile Brennstoffe | Video der Sendung vom 14.11.2017 05:30 Uhr (14.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Barry Worthington, Quelle: WDR

Morgenmagazin

US-Energie Vereinigung setzt weiter auf fossile Brennstoffe

14.11.2017 | 6 Min. | UT | Verfügbar bis 14.11.2018 | Quelle: WDR

Barry Worthington, geschäftsführender Direktor der US-Energie Vereinigung, steht hinter der Energiepolitik der Regierung Trump und will weiterhin in die Nutzung fossiler Brennstoffe investieren. Er lebe in der Realität, sagte Worthington. Und die sähe so aus, das Menschen weltweit Kohle und Erdgas noch ziemlich lange zur Energiegewinnung nutzten.
Auf die Frage, ob nicht zu befürchten sei, dass die US-Wirtschaft aufgrund der Abwendung von zukunftsweisenden Technologien zur Energiegewinnung international abgehängt werde, sagte Worthington: "Die US-Wirtschaft hat heute mit die niedrigsten Energiepreise weltweit." Auch deutsche Unternehmen würde Werke in den USA bauen, "weil unsere Energiepreise so niedrig sind. Dh., wir kriegen die Arbeitsplätze aufgrund der deutschen Energiepolitik."

Darstellung: