Schätze der Welt: Das mittlere Rheintal, Deutschland, Folge 296 | Video der Sendung vom 27.08.2017 15:30 Uhr (27.8.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Der Ortskern: eine Fachwerkkulisse, Quelle: SWR/Telepool

Schätze der Welt

Das mittlere Rheintal, Deutschland, Folge 296

27.08.2017 | 15 Min. | Quelle: SWR

Die abwechslungsreiche Flussstrecke zwischen Bingen und Koblenz zählt für Touristen zu den anziehendsten Zielen. Ein Grund dafür sind - Ruinen. Nirgendwo findet man auf so engem Raum eine solche Fülle mittelalterlicher Schlösser und Burgen, über 30 ehemalige Adelssitze kann das Mittelrheintal vorweisen. Auf schroffen Felssockeln überragen restaurtierte Schlösser und verfallene Festungen die kleinen Orte und scheinen mit der Landschaft verwachsen zu sein. Es waren die Romantiker, die den Rhein entdeckten und zu "Erfindern" der Rheinromantik wurden. Magisch von den Zeugnissen einer glorreichen Vergangenheit angezogen, pilgerten zunächst Maler, Dichter, und dann ihre Leser in das unwegsame Tal. Doch schon bald ging es mit Volldampf und dem Baedecker im Gepäck zurück ins Mittelalter - seit Mitte des 19. Jahrhunderts brachten Dampfschiffe und die Eisenbahn die Reisenden auch zu dem meistbesungenen, deutschen Schieferfelsen: Der Loreley.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: