Schätze der Welt: Sighisoara, Rumänien, Folge 213 | Video der Sendung vom 29.07.2001 21:00 Uhr (29.7.01)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Auch im heutigen Dracula-Restaurant, in dem sich einst Fürst Vlad Dracul für ein paar Jahre niedergelassen haben soll, floriert das Geschäft mit dem schauderhaften Kick beim Mittagessen., Quelle: SWR/Telepool

Schätze der Welt

Sighisoara, Rumänien, Folge 213

29.07.2001 | 15 Min. | Quelle: SWR

In Transsilvanien messen die Uhren nicht die Zeit, sondern die Ewigkeit, sagt ein rumänisches Sprichwort. In Sighisoara, einem kleinen Städtchen im Tal der Kokel, ist fast alles noch so, wie es um 1200 war, als sich vor allem Siedler hier niederließen. Die von ihnen gebaute Burganlage mit sieben Wehrtürmen und rund 150 Wohnhäusern ist das einzig erhaltene Ensemble dieser Art in Transsilvanien, zu deutsch Siebenbürgen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: