Wo unser Wetter entsteht: Wie das Meer unser Wetter macht | Video der Sendung vom 05.10.2017 02:10 Uhr (5.10.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Größere Eisschollen treiben im Meer, Quelle: SWR

Wo unser Wetter entsteht: Wie das Meer unser Wetter macht

05.10.2017 | 44 Min. | Verfügbar bis 04.10.2022 | Quelle: SWR

Wie sieht es dort eigentlich aus, wo das Wetter entsteht? In Folge 2 nimmt ARD-Wettermann Sven Plöger die Zuschauer mit zu den Meeren, die das Wettergeschehen bestimmen. Ein Etappenziel ist das Mittelmeer, genauer: Genua. Die meisten verbinden mit der ligurischen Metropole warme Sonnentage in stilvollen Straßencafés, nur wenige wissen, dass vor der wunderschönen Hafenstadt, im Golf von Genua, die Geburtsstätte der schlimmsten Hochwasserkatastrophen an Oder und Elbe liegt. Das zweite große Meer, das das Wetter macht ist der Atlantik mit seiner Fernheizung "Golfstrom". In Grönland zeigt Plöger beispielhaft, was passiert, wenn der Golfstrom schwächelt. Anfang des 15. Jahrhunderts war dieses Szenario der Grund für das rätselhafte und spurlose Verschwinden aller normannischen Siedler.

12 Bewertungen | Bewerten?
12 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: