defacto: Auf gefährlicher Mission- Wie ein hessischer Arzt im Irak Leben rettet | Video der Sendung vom 27.11.2017 20:15 Uhr (27.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

defacto, Quelle: hr

defacto

Auf gefährlicher Mission- Wie ein hessischer Arzt im Irak Leben rettet

27.11.2017 | 6 Min. | UT | Verfügbar bis 28.11.2018 | Quelle: hr

Es ist eine Geschichte, die tief unter die Haut geht. Sozialmediziner Gerhard Trabert, Professor an der Wiesbadener Hochschule Rhein-Main, war mit dem Team eines mobilen Krankenhauses Tag und Nacht im Einsatz um Kinder im zerstörten Mossul zu retten. Besonders gekümmert hat er sich um Khadeja, ein vierjähriges Mädchen, das irakische Soldaten nach den Kämpfen um Mossul aus einem Erdloch gezogen haben. Ihre Eltern waren Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates und wurden vor den Augen des Kindes vom irakischen Militär erschossen. defacto ist der Frage nachgegangen: Was passiert mit den Kindern im Irak, die keine Angehörige mehr haben?

Darstellung: