defacto: Brücken-Irrsinn - Warum die Altenburger ihre neue Brücke nicht benutzen dürfen | Video der Sendung vom 06.11.2017 20:15 Uhr (6.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

defacto, Quelle: hr

defacto

Brücken-Irrsinn - Warum die Altenburger ihre neue Brücke nicht benutzen dürfen

06.11.2017 | 6 Min. | UT | Verfügbar bis 07.11.2018 | Quelle: hr

Es ist das Ärgernis, und das schon seit zwei Jahren: Die Stadt Alsfeld hatte für ihren Stadtteil Altenburg eine Brücke bei einer nordhessischen Firma bestellt und zwar eine ganz spezielle: feuerverzinkt sollte sie sein. Die ist zwar teuer, aber hat einen großen Vorteil: Man muss sie nur alle 100 Jahre erneuern. Was kam, war allerdings eine andere Brücke: lediglich beschichtet. Die ist nicht nur viel weniger wert, sondern muss drei Mal so oft restauriert werden. "Das haben wir nicht bestellt", sagt der Bürgermeister und fordert die Firma auf, die Brücke wieder zu entfernen oder zumindest einen Preisnachlass zu geben. Das will die Firma aber nicht und seitdem schwelt ein Streit. Mit dem Ergebnis, dass die Altenburger zwar eine Brücke haben, sie aber nicht nutzen können.

Darstellung: