defacto: Im Zickzack-Kurs durch den Wiesbadener Bahnhof - Wie die Deutsche Bahn blinden Reisenden das Leb... | Video der Sendung vom 13.11.2017 20:15 Uhr (13.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

defacto, Quelle: hr

defacto

Im Zickzack-Kurs durch den Wiesbadener Bahnhof - Wie die Deutsche Bahn blinden Reisenden das Leb...

13.11.2017 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 14.11.2018 | Quelle: hr

Thomas Sauer ist verärgert. Der 35-Jährige ist von Geburt an blind, trotzdem war es für ihn bislang kein Problem, sich auf den Bahnsteigen in Wiesbaden zu orientieren. Denn, wie an Bahnhöfen üblich, gibt es auch hier ein Blindenleitsystem mit taktilen Bodenplatten. Allerdings kam die Bahn auf die geniale Idee genau auf diesen Sicherheitsstreifen Info-Vitrinen zu Zugausfällen und Baustellen aufzustellen. So sollen sie den reisenden Massen nicht im Weg stehen. Dafür aber haben blinde Reisende ein großes Problem, denn sie laufen dagegen. Nach heftigem Protest hat sich die Bahn nun eine Alternative überlegt und einen weißen Streifen um die Vitrinen herum gemalt. Blöd nur, dass den Blinde nicht sehen können und das Problem damit nun wirklich nicht gelöst ist.

Darstellung: