defacto: Leben an der Autobahn - Wie es sich hinter der Lärmschutzwand an der A66 wohnt | Video der Sendung vom 04.09.2016 18:00 Uhr (4.9.16)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: hr

defacto

Leben an der Autobahn - Wie es sich hinter der Lärmschutzwand an der A66 wohnt

04.09.2016 | 4 Min. | Verfügbar bis 04.09.2017 | Quelle: HR

Wenn Jahir Muzaqi kocht, dann rasen Autos und LKWs direkt an seinem Fenster vorbei - mehr als 133 000 pro Tag. Seit 10 Jahren wohnt er in der sogenannten "Papageiensiedlung", die direkt an die vierspurige A 66 grenzt. Vom Haus bis zur Autobahn sind es nur wenige Meter. Die meisten Autofahrer halten das lange, bunte Gebäude für ein Parkhaus, doch in Wirklichkeit leben hier mehrere hundert Menschen - schon seit Jahrzehnten. Lediglich eine Lärmschutzwand trennt das Quartier mit dem lautmalerischen Titel "Engelsruhe" in Frankfurt vom Verkehrslärm ab. Kann man so nah an der Autobahn überhaupt wohnen? defacto hat sich auf den Weg gemacht und Bewohner getroffen?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: