hessenreporter: Der große Hessen-Check | Video der Sendung vom 01.12.2016 21:00 Uhr (1.12.16)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: hr

hessenreporter

Der große Hessen-Check

01.12.2016 | 45 Min. | Verfügbar bis 01.12.2017 | Quelle: HR

Hessen wird 70 Jahre alt und kann stolz sein auf das, was es geleistet hat. Hessen ist von gut 4,3 Millionen Einwohnern 1950 auf über 6 Millionen Menschen angewachsen und gehört zu den wirtschaftsstärksten Bundesländern.
Doch wo stehen wir im Moment?
Reporterin Rebecca Rühl macht sich auf eine große Reise durch unser Bundesland und will herausfinden: Wie leben und wohnen die Hessen, und wie arbeiten sie?
Sie ist unterwegs in Städten und Dörfern von Nord- bis Südhessen und trifft auf interessante Menschen und große Gegensätze:
Sie erfährt, dass der Hochtaunus- und der Maintaunuskreis zusammen mit den bayrischen Landkreisen Starnberg und München zu jenen Gegenden in Deutschland gehören, in denen sich die Menschen am meisten kaufen können. Aber es gibt auch Regionen in Hessen, die sich schwertun. Aufgrund der Landflucht sind dort die Einwohnerzahlen niedrig, das Durchschnittsalter ist hoch. Ebenso bei den Einkommen: Es gibt Gegenden, in denen die Menschen wenig verdienen, wo zahlreiche Hartz IV-Bezieher wohnen und die Kinderarmut hoch ist. Kassel und auch die Landeshauptstadt Wiesbaden gehören dazu. Offenbach hat ebenfalls mit sozialen Problemen zu kämpfen.
Aber die Hessen verfallen nicht ins Lamentieren sondern versuchen Lösungen zu finden. Rebecca Rühl besucht in Offenbach ein kleines innovatives Dienstleistungsunternehmen und ein Projekt, das Schulabbrecher in Ausbildung bringt. Im Landkreis Fulda trifft sie einen Bauunternehmer, der die Zeichen der Zeit erkannt hat und sich seit einiger Zeit ein zweites Standbein aufbaut: Er betreibt nicht nur eine Baufirma mit noch 100 Mitarbeitern, sondern auch sieben Seniorenheime, in denen mittlerweile 900 Menschen einen Job gefunden haben. Übrigens eine für Hessen typische Entwicklung: Drei Viertel aller Erwerbstätigen arbeiten im Dienstleistungsbereich ? jenem Gewerbe, dem Hessen ? im Gegensatz zu den anderen Bundesländern ? seine gute Wirtschaftsleistung verdankt.
Von Dienstleistungen lebt vor allem das…

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: