TV - Live: Der 24/7 Livestream des Senders hr-fernsehen (zeitgleiche Online-/Live-Übertragung des Fernsehsignals von hr-fernsehen)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

hr-fernsehen

Online fernsehen

Programm

13:00
Wer aufgibt ist tot

JETZT

Ein Tunnel. Überschlag. Dann Ruhe. - Wie? Das soll alles gewesen sein? Ganz plötzlich sieht sich der Außendienstmitarbeiter Paul Lohmann (Bjarne Mädel) mit seinem Ableben konfrontiert. Soll dieser Autounfall wirklich das Ende sein? Lohmann wehrt sich, er will nicht sterben. Überhaupt, gerade heute wollte er doch wieder groß ins Geschäft einsteigen, anknüpfen an die großen Erfolge von vor zehn Jahren. Verkäufer des Jahres 1999 bis 2004, keiner verkauft mehr Spiegel als Paul Lohmann! Und nun stirbt er gerade an diesem Tag wegen eines dämlichen Autounfalls. Andererseits: So richtig tot ist Paul Lohmann noch nicht, erklärt ihm die Anhalterin Angie (Friederike Kempter), die er kurz vorher mitgenommen hat. Sondern in einer Zwischenwelt, noch nicht ganz tot, aber auch nicht mehr ganz lebendig. Sozusagen in der Warteschleife, bis seine Frau Edith (Katharina Marie Schubert) im Krankenhaus entschieden hat, ob die Maschinen am hirntoten Paul Lohmann abgeschaltet werden sollen. Diese letzte Chance will Lohmann nutzen. Er bringt Angie, seinen Engel, dazu, ihn den Tag nochmal erleben zu lassen. Der Tod muss sich doch vermeiden lassen. Einmal, zweimal, dreimal … immer endet es im Tunnel. Angie hat ihre liebe Not mit Paul Lohmann, der einfach nicht locker lässt, verhandeln kann er schließlich. Er, der außerdem immer intensiver auf sein Leben schaut und dann doch gern das eine oder andere ändern würde … Denn wenn er mal ehrlich zu sich selber ist, kann er sich denken, warum Edith sich von ihm trennen will oder seine Tochter nicht so viel von ihm hält. Lohmann versucht, das ein oder andere besser zu machen. Frau, Tochter, Geliebte, alle wundern sich über einen Lohmann, der plötzlich aus seiner Routine ausbricht, ganz ungewohnte Dinge sagt. Sie können ja nicht wissen, dass er um sein Leben kämpft. Oder wenigstens um die Erinnerungen, die von ihm bleiben werden. Denn Lohmanns Lebensmotto hat sich nicht geändert: Wer aufgibt, ist tot!

14:30
Familie Hesselbach: Die Erpressung

Direktor Hesselbach ist nach einem erfolgreichen Messebesuch in bester Laune. Im Hause Hesselbach herrscht eitel Wonne, bis jene merkwürdige blonde Dame auftaucht. Sie erinnert den Herrn Direktor an einen Abend in der Bar, und zwar deutlicher, als ihm lieb sein kann; von dieser Begegnung während seines Messebesuches existieren nämlich bedenkliche Fotos. Die blonde Dame ist in Tränen aufgelöst. Sie sieht sich in höchster Gefahr, es sei denn, Vater Hesselbach könne rasch 50.000 Mark auftreiben für den Kerl, der sie heimlich tückisch erpresst. Schließlich müsste der Direktor ja auch daran interessiert sein, dass die kompromittierenden Fotos nicht in falsche Hände kommen. Vater Hesselbach fühlt sich daraufhin nicht recht wohl in seiner Haut. Er legt sich erst einmal ins Bett und dann einen gewissen Plan zurecht.

15:35
Notarztwagen 7 (10)

Der Schausteller Kurt Ehlert braucht eine neue Hilfskraft zum Aufbau seines Karussells. Mit Bruno Lubitz findet er schnell einen selbstständigen und fleißigen Mann, der sogar den Motor des Fahrgeschäfts alleine anschließen kann. Als während des Volksfestes das Karussell stehen bleibt, kümmert sich Bruno nochmals um den Motor. Dabei bekommt er einen Schlag und bricht bewusstlos zusammen. Dr. Kersten vom NAW 7 beginnt sofort mit einer Herzmassage. Doch der Verunglückte kommt nicht wieder zu Bewusstsein ... (Der 11. Teil folgt am 28. Oktober.)

16:00
Landküche in Oberhessen

In einem urigen Gasthaus auf dem Land einzukehren macht Freude. Michaele Scherenberg stellt zwei solcher gemütlichen Wirtschaften vor, die noch von der Familie betrieben werden. Im Gasthaus "Zum Hohen Lohr" im nordhessischen Battenhausen werden jetzt zur Kartoffelzeit mit Begeisterung die "Ofenplätze" gebrutzelt, die man sich direkt am Herd in der Küche geben lassen darf. In das Gasthaus "Decker" in Bellersdorf, einem Ortsteil von Mittenaar, kommen viele Gäste sogar aus der weiteren Umgebung, um hier die gute Hausmacherküche zu genießen. Die besondere Liebe des Gastwirts gilt den alten Familienrezepten wie dem "Dippehas" oder Omas Hühncheneintopf. Ein Film von Michaele Scherenberg

16:45
Gesundes für Kinder

Im bunten Slowmobil-Bauwagen dürfen Kinder selber kochen. Dabei erfahren sie, wie schön es ist, mit gesunden Lebensmitteln zu kochen, und wie viel besser das schmeckt als fertiges gekauftes Essen. Sechs kleine Mädchen kochen mit dem Frankfurter Koch Jörg Döpfner. Es gibt Semmelknödel mit Pilzrahmsoße. Auch in der Kinderküche in Frankfurt-Bornheim ist alles auf die kleinen Köche abgestimmt. Nachmittags dürfen die Kleinen selbst an den Herd, vormittags wird für Kitas gekocht. Christina Denbrock ist die Chefin, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und liebt es, für Kinder zu kochen. Die Kinderküche hat sie vor fünf Jahren eröffnet, und sie setzt im Catering auf frisch gekochte, gesunde Gerichte. Heute steht eine Suppe aus Wintergemüse auf dem Speiseplan. Ein Film von Nina Thomas

Darstellung: