zur Sache Rheinland-Pfalz!: Zur Sache Rheinland-Pfalz vom 23.11.2017 | Video der Sendung vom 23.11.2017 20:15 Uhr (23.11.17) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Moderatorin Daniela Schick, Quelle: SWR

zur Sache Rheinland-Pfalz!

Zur Sache Rheinland-Pfalz vom 23.11.2017

23.11.2017 | 45 Min. | UT | Verfügbar bis 23.11.2018 | Quelle: SWR

Moderation: Daniela SchickRedaktion: Andreas HeerwigZur Sache will's wissen: Wie geht es weiter ohne "Jamaika"?Politisches Erdbeben in Berlin - Ursachensuche nach "Jamaika"-CrashImmer noch reiben sich auch in Rheinland-Pfalz viele verwundert die Augen. Da glauben selbst erfahrene politische Beobachter, die Kanzlerin sei kurz vor dem Durchbruch und "Jamaika" die Zukunft. Doch dann folgt das krachende Scheitern der wochenlangen Sondierungen zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen. Dabei klappt es mit der "Jamaika"-Koalition längst nicht nur in Schleswig-Holstein, sondern auch in einigen rheinland-pfälzischen Gemeinden. Nun geben viele in Berlin der FDP die Schuld an den gescheiterten Sondierungsgesprächen. Doch hat es wirklich an den Liberalen gelegen? Was sind die Ursachen des politischen Erdbebens in Berlin?Was kommt nach dem "Jamaika"-Crash? Sind wir jetzt unregierbar geworden?Eine Minderheitsregierung, Neuwahlen oder doch noch eine Große Koalition? Auch in Rheinland-Pfalz blicken viele Menschen derzeit mit Sorge nach Berlin. Noch ist vieles offen. Bundespräsident Steinmeier appelliert an die "Jamaika"-Verhandler und die Sozialdemokraten. Er führt in dieser Woche intensive Gespräche - auch mit SPD-Chef Martin Schulz. Jetzt ist viel von staatspolitischer Verantwortung die Rede. Doch für die Sozialdemokraten scheint eine erneute Große Koalition weiterhin ausgeschlossen. Was denkt eigentlich die Basis in Rheinland-Pfalz über die Haltung von Martin Schulz, Andrea Nahles und Malu Dreyer?Und was ist, wenn alle Vermittlungsversuche des Bundespräsidenten scheitern? Kommt dann eine Minderheitsregierung unter Kanzlerin Merkel oder gibt es doch Neuwahlen?Dazu Gast im "Zur-Sache"-Studio: Prof. Uwe Jun, Politikwissenschaftler Uni TrierAußerdem im Programm:Diskussion um Verbrennungsmotor - Könnten die Pendler im Hunsrück ohne ihre Benzin- und Dieselautos auskommen?Protest in Wallersheim - Koblenzer Bürger fürchten geplante StromautobahnZur-Sache-Pin: Was ist eigentlich…

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: