Ukraine: Quo vadis?

Ukraine: Quo vadis?

26.10.2014 WeltspiegelDas Erste

Wohin steuert die Ukraine? Kommenden Sonntag finden Parlamentswahlen statt, die das Land verändern sollen. Dabei kann gar nicht überall gewählt werden. Weder in weiten Teilen des Ostens, in dem sich noch immer Separatisten und Armee beschießen, noch auf der Krim. ARD-Korrespondentin Golineh Atai, ARD Moskau, hat eine Frau mit einer bewegenden Geschichte getroffen. Im August wurde Irina Dovgan während einer von den Separatisten organisierten Militärparade und Zurschaustellung von Kriegsgefangenen an den Pranger gestellt. Sie hatte für das ukrainische Militär Lebensmittel besorgt, war dabei gefangen genommen worden, wurde an einen Mast angekettet, grotesk mit ukrainischen Farben verkleidet, beschimpft und bespuckt. Nach ihrer Freilassung luden die UN sie ein, über ihre Gefangenschaft öffentlich zu sprechen. Nun kandidiert sie als parteilose Abgeordnete für das Parlament.Ausgerechnet in der befreiten Nachbarstadt von Donezk, Slawyansk.