Syrien-Krieg: "Diplomatische Erfolge nicht in Sicht"

Syrien-Krieg: "Diplomatische Erfolge nicht in Sicht"

16.04.2018 MorgenmagazinDas Erste

Nach den Militärschlägen gegen Syrien wollen die Europäer die Diplomatie wiederbeleben. Für Nahost-Experte Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik sind diese Bemühungen ohne große Erfolgsaussichten. "Die Europäer und die Amerikaner spielen dort keine Rolle mehr." Es sei nicht absehbar, wie man diplomatisch Erfolge erzielen könne. Vielmehr läge der Schlüssel zu einer Lösung in den Händen von Russland, Türkei und Iran. Syriens Machthaber Assad habe sich durchgesetzt. Derzeit kontrollieren seine Truppen weite Teile des Landes. Würden die USA, wie angekündigt, nun ihre Truppen aus Syrien abziehen, hätte Assad wohl endgültig gewonnen, so Steinberg.

Video verfügbar bis:
16.04.2019 ∙ 21:59 Uhr