Morgenmagazin: CO2-Preis darf kein 'Ablasshandel' für die Bundesregierung sein | Video der Sendung vom 12.07.2019 03:30 Uhr (12.7.2019) mit Untertitel

CO2-Preis darf kein 'Ablasshandel' für die Bundesregierung sein - Standbild

CO2-Preis darf kein 'Ablasshandel' für die Bundesregierung sein

12.07.2019 Morgenmagazin Das Erste

Der klimapolitische Sprecher der Linken, Lorenz Gösta Beutin, hat angesichts der Debatte über einen CO2-Preis davor gewarnt, andere Klimaschutzmaßnahmen aus dem Blick zu verlieren. "Es ist gut, dass wir jetzt diese Diskussion haben. Auch die Diskussion darüber, wie wir einen sozialen CO2-Preis gestalten können", sagte Beutin. "Aber wir als Linke sagen ganz klar: Es darf nicht dazu führen, dass es eine Art Ablasshandel für die Bundesregierung ist." Diese dürfe notwendige gesetzliche Maßnahmen wie den Kohleausstieg und eine deutliche Verkehrswende nicht weiter verschleppen.

Bildquelle · WDR

Video verfügbar bis:
12.07.2020 ∙ 21:59 Uhr