Doku & Reportage: Honeckers unheimlicher Plan - wie die DDR ihre Bürger wegsperren wollte | Video der Sendung vom 07.11.2019 22:15 Uhr (7.11.2019) mit Untertitel

Honeckers unheimlicher Plan - wie die DDR ihre Bürger wegsperren wollte - Standbild

Honeckers unheimlicher Plan - wie die DDR ihre Bürger wegsperren wollte

07.11.2019 Doku & Reportage hr-fernsehen

Es ist ein perfider Plan, der im Auftrag der DDR-Regierung 1967 initiiert und bis November 1989 perfektioniert und ständig aktualisiert wird. Ziel der Direktive ist es, einen Volksaufstand wie am 17. Juni 1953 schon im Keim zu ersticken. Der Plan soll deshalb im Falle von inneren Krisen in der DDR-Gesellschaft potenzielle Gegner des Staates sofort durch Verhaftung und Isolierung zum Schweigen bringen. Dafür erfasst die Staatssicherheit mehr als 86.000 DDR-Bürger im so genannten "Vorbeugekomplex". Hier sammelt das MfS alle jene, die es als gefährlich betrachtet: Friedens- und Umweltaktivisten, Oppositionelle aus Kirchenkreisen, Künstler, Andersdenkende, Ausreiseantragsteller...

Bildquelle: hr

Video verfügbar bis:
14.11.2019 ∙ 14:46 Uhr

Mehr aus der Sendung