Ein Heimkind will Gerechtigkeit

Ein Heimkind will Gerechtigkeit

01.10.2018 hessenreporterhr-fernsehen

Evelyne Klein ist ein Heimkind. Ende der 50er Jahre, als Baby, kam sie in ein Heim der Diakonissenschaft im württembergischen Waiblingen. Sie erinnert sich an Gewalt und sexuellen Missbrauch durch einen Pfarrer - doch sie hat keine Beweise oder Dokumente. Und an ihre Familie hat sie nur vage Erinnerungen. Geschätzt waren während der Nachkriegszeit 800.000 Heimkinder in der Bundesrepublik in kirchlichen Einrichtungen. Viele haben dort Gewalt und Missbrauch erlitten wie Evelyne Klein. Jahrzehnte später macht sie sich auf, um Licht in die Geschehnisse ihrer Kindheit zu bringen. hessenreporter-Autorin Diana Deutschle hat Evelyne Klein auf der Suche nach Anerkennung für das erfahrene Leid begleitet.

Video verfügbar bis:
01.10.2019 ∙ 19:00 Uhr