Weniger Stimmen, aber mehr Geld vom Staat

Weniger Stimmen, aber mehr Geld vom Staat

22.11.2018 KontrasteDas Erste

In Rekordzeit haben CDU/CSU und SPD im Juni die Reform der staatlichen Parteienfinanzierung durch das Parlament gebracht. Der Topf  für die Parteien wird um satte 25 Millionen Euro zusätzlich aufgefüllt. Größte Nutznießer des Geldsegens: SPD und CDU, die unter sinkenden Wahlergebnissen leiden, nun aber je rund 8 Millionen Euro mehr vom Staat bekommen.

Video verfügbar bis:
21.11.2019 ∙ 23:00 Uhr