Leben in Angst: Kettenduldungen in Deutschland

Leben in Angst: Kettenduldungen in Deutschland

27.07.2017 MonitorDas Erste

Es gibt viele so genannte "Ausländer", die im September gerne wählen würden. Sie fühlen sich deutsch, sind bestens integriert und erfüllen eigentlich alle Voraussetzungen für eine Einbürgerung. Stattdessen aber sind sie in Deutschland nur "geduldet", viele von Geburt an. Selbst eine erfolgreiche Berufsausbildung und ein fester Job ändern daran nichts. Die Betroffenen leben mit der ständigen Angst vor Abschiebung.