Labbadia: "Liegt an uns, wieder aufzustehen"