Weniger Acrylamid in Lebensmitteln

Weniger Acrylamid in Lebensmitteln - Standbild

Weniger Acrylamid in Lebensmitteln

11.04.2018 WDR aktuellWDR Fernsehen

Die meisten mögen ihre Pommes braun und knusprig. Nicht so gesund sagt die EU. Denn beim Frittieren, Braten oder Backen von Lebensmitteln mit viel Stärke, also auch bei Chips oder Keksen, kann Acrylamid entstehen. Dieser Stoff gilt als krebserregend. Am 11. April ist eine neue EU-Verordnung in Kraft getreten, dass Restaurants und Bäckereien neue Vorschriften zum Frittieren und Braten einhalten müssen. Schmeckt das dann noch, Kristina Klusen?

Video verfügbar bis:
11.04.2019 ∙ 19:45 Uhr