Waldbauern bleiben auf Sturmholz sitzen

Waldbauern bleiben auf Sturmholz sitzen - Standbild

Waldbauern bleiben auf Sturmholz sitzen

18.07.2018 Lokalzeit MünsterlandWDR Fernsehen

Große Teile der Wälder im Münsterland wurden vor einem Jahr durch den Sturm "Friederike" geschädigt. Noch immer rücken Forstunternehmen mit dem Harvester vor und räumen das Sturmholz weg. Doch die riesigen angefallenen Mengen Holz verkaufen sich nicht so einfach, die Stämme stapeln sich buchstäblich vor den Sägewerken.

Video verfügbar bis:
18.07.2019 ∙ 17:30 Uhr