Die größte Gefahr ist Gleichgültigkeit: Ágnes Heller im Gespräch

Die größte Gefahr ist Gleichgültigkeit: Ágnes Heller im Gespräch - Standbild

Die größte Gefahr ist Gleichgültigkeit: Ágnes Heller im Gespräch

14.09.2017 MonitorDas Erste

MONITOR-Chef Georg Restle im Gespräch mit Ágnes Heller, Holocaust-Überlebende und Nachfolgerin von Hannah Arendt als Philosophieprofessorin in New York. Was hält sie von den Erfolgen der AfD, die mit Björn Höcke Wahlkampf macht - ein Mann, der die Erinnerungskultur an den Holocaust als "lästig" und "lächerlich" empfindet.