Wer einmal arm ist, bleibt arm - Die meisten Tafelkunden sind Rentner und Alleinerziehende

Wer einmal arm ist, bleibt arm - Die meisten Tafelkunden sind Rentner und Alleinerziehende

11.12.2018 Lokalzeit aus AachenWDR Fernsehen

Als arm gilt laut offizieller Definition in Deutschland derjenige, der weniger als 60 Prozent des Durchschnitts-Einkommens zur Verfügung hat. Immer mehr Menschen sind davon betroffen. Vor allem Alleinerziehende und Rentner kommen aus der Armutsfalle nicht mehr raus, besagt eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Seit den 90ern ist ihre Anzahl um 74 Prozent gestiegen.

Video verfügbar bis:
11.12.2019 ∙ 18:30 Uhr