Auschwitz und Ich: Lidia Maksymowicz | Video der Sendung vom 18.01.2020 07:00 Uhr (18.1.2020)

Lidia Maksymowicz - Zeitzeugin

Lidia Maksymowicz

18.01.2020 ∙ Auschwitz und Ich ∙ rbb

Lidia Maksymowicz ist drei Jahre, alt als sie gemeinsam mit ihrer Mutter aus Minsk in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert wird. Im Januar 1945 wird sie von ihrer Mutter getrennt, die auf einen sogenannten Todesmarsch geschickt wird. Am 27. Januar 1945 wird sie in Auschwitz von der  Roten Armee befreit. Als Auschwitz-Überlebende fühlt sie sich verpflichtet über all die Gräueltaten, die dort geschehen sind, zu berichten. Sie geht an Schulen, spricht in Museen und Gedenkstätten. Wir treffen sie im jüdischen Museum in Krakau.

Bild: rbb

Video verfügbar:
bis 18.01.2021 ∙ 22:59 Uhr

Logo