defacto: Gefährliche Massentierhaltung - Warum der vielfache Einsatz von Antibiotika Killerkeime heranzüch... | Video der Sendung vom 08.06.2020 18:30 Uhr (8.6.2020) mit Untertitel

defacto

Gefährliche Massentierhaltung - Warum der vielfache Einsatz von Antibiotika Killerkeime heranzüch...

08.06.2020 ∙ defacto ∙ hr-fernsehen

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, was Viren anrichten können. Aber es sind nicht nur Viren, die dem Menschen zu schaffen machen. Denn weltweit nimmt auch die Zahl der Killerkeime zu. Bakterien, gegen die kein Antibiotikum mehr wirkt. 33.000 Todesfälle gibt es jedes Jahr in Europa. Einer der Hauptgründe für die drastische Zunahme der Antibiotikaresistenzen bei Menschen ist der massenhafte Einsatz des Medikaments bei der Behandlung von Tieren. Experten zufolge werden in der Nutztierhaltung deutlich mehr Antibiotika pro Jahr eingesetzt, als in der Humanmedizin. In den Tieren entwickeln sich Bakterien mit Antibiotikaresistenzen, die wir mitessen. Und das Problem wird immer größer, denn zunehmend werden auch sogenannte Reserveantibiotika bei Nutztieren eingesetzt. Dabei sind die eigentlich die letzte Hoffnung von Menschen, bei denen nichts anderes mehr hilft.

Bild: hr

Video verfügbar:
bis 08.06.2021 ∙ 17:47 Uhr

Logo

Weil Sie »Gefährliche Massentierhaltung - Warum der vielfache Einsatz von Antibiotika Killerkeime heranzüch...« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus defacto

Liste mit 24 Einträgen

Sie sind offline