defacto: Videochat statt Wartezimmer - Wie die Pandemie zum Boom für Telemedizin wird | Video der Sendung vom 22.06.2020 18:15 Uhr (22.6.2020) mit Untertitel

defacto

Videochat statt Wartezimmer - Wie die Pandemie zum Boom für Telemedizin wird

22.06.2020 ∙ defacto ∙ hr-fernsehen

Immer mehr Praxen in Hessen bieten eine Videosprechstunde an. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung waren es Ende März rund 1.300 Praxen - 75% mehr als noch im Februar. Im April stieg die Zahl auf 2.445 Praxen. Die Videosprechstunde sei schneller und bequemer, sagt Hausarzt Stefan Eisfeld aus Frankenberg. Und sie biete während der Corona-Pandemie Sicherheit. Als der Hausarzt Ende 2019 mit dem Angebot startete, war die Resonanz sehr mäßig. Mittlerweile versorgt er täglich zwischen 30 und 50 Patienten via Telemedizin. Kritik kommt von der Freien Ärzteschaft. Hier befürchtet man, dass der fehlende Kontakt zum Patienten zu Fehldiagnosen führt. defacto fragt: ist die Telemedizin überhaupt ein sinnvoller Ersatz?

Bild: hr

Video verfügbar:
bis 22.06.2021 ∙ 18:19 Uhr

Logo

Mehr aus defacto

Liste mit 24 Einträgen

Sie sind offline