Morgenmagazin: Grütters empfiehlt, Sozialschutzpaket in Anspruch zu nehmen | Video der Sendung vom 17.04.2020 03:30 Uhr (17.4.2020) mit Untertitel

Monika Grütters, CDU, Kulturstaatsministerin

Grütters empfiehlt, Sozialschutzpaket in Anspruch zu nehmen

17.04.2020 ∙ Morgenmagazin ∙ Das Erste

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hofft darauf, dass es nach der Öffnung von Buchhandlungen bald auch die Möglichkeit geben wird, Besuchern wieder den Zugang zu Museen zu ermöglichen. Hierzu gebe es kreative Möglichkeiten, um beispielsweise die Besucherzahlen zu begrenzen. Dass es bislang nicht zu einer derartigen Lösung gekommen sei, liege daran, dass man generell den Besucherverkehr in den Städten habe reduzieren wollen. Weiterhin verwies Grütters auf die Möglichkeit für Solo-Selbstständige im Künstlerbereich, in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise ein Sozialschutz-Paket in Anspruch zu nehmen. "Ich weiß, wie groß die Not ist und die Verzweiflung. Wir haben deshalb nicht nur Betriebshilfen für diejenigen, die ein Atelier, eine Galerie, die ein Kino, die eine Buchhandlung haben, zur Verfügung gestellt, sondern ein sogenanntes Sozialschutzpaket, das sich tatsächlich an Solo-Selbstständige und Einzelne richtet, denen ganz plötzlich die Gagen wegbrechen, die keine Moderations-Honorare mehr bekommen. Die sich tatsächlich auf eine sehr vereinfachte Art eine Grundsicherung holen können, ohne Vermögensprüfung. 60.000 Euro werden nicht in Anschlag gebracht pro Person. Also auch ohne Vermögensprüfung. Dann bekommen sie die reelle Miete ersetzt. Die reelle Heizung bezahlt. Wenn sie Kinder haben, bekommen sie erleichtert Zuschläge. Da ist am Ende eine Summe - für ein halbes Jahr gilt diese Regelung - die tatsächlich die persönliche Lebenssituation absichert."

Bild: WDR

Video verfügbar:
bis 17.04.2021 ∙ 21:59 Uhr

Logo