Planet Schule - Geschichte: Bauberufe des Mittelalters - Die Zulieferer | Video der Sendung vom 03.03.2020 04:40 Uhr (3.3.2020)

Eine Gehilfin führt ein Pferd am Zügel.

Bauberufe des Mittelalters - Die Zulieferer

03.03.2020 ∙ Planet Schule - Geschichte ∙ SWR Fernsehen

Archäologiestudent und Touristenführer Frank stellt die Berufe der Zulieferer vor, die mit ihrer Arbeit die anderen Handwerker auf der Baustelle unterstützen: Der Seiler stellt alle auf der Baustelle erforderlichen Seile und Schnüre her. In vielen verschiedenen Arbeitsschritten werden Hanffasern zu immer dickeren Seilen gedreht und gedrillt, so lange, bis das Seil die gewünschte Dicke hat. Dabei muss der Seiler genau darauf achten, in welche Richtung er dreht. Am Ende des Seiles fertigt er mit einem speziellen "Spleißwerkzeug" einen Spliss an, damit sich das fertige Seil nicht wieder aufrollt. Der Schmied fertigt Werkzeuge wie Meißel, Sägen und Äxte an. Mit Stein- oder Holzkohle werden im Ofen Temperaturen erzeugt, die das Eisen zum Glühen bringen. Jeden Tag müssen die Schmiede die abgenutzten Meißel der Steinmetze reparieren. Erst wird eine neue Spitze geformt, dann wird das Eisen durch mehrfaches Erhitzen und Abkühlen gehärtet und erhält den letzen Schliff. Auch unzählige Nägel müssen die Schmiede in Guédelon anfertigen. Die Ziegler kneten und brennen die für die Dächer erforderlichen Ziegel. Dazu nutzen sie tonhaltige Erde, die sie zunächst in Wasser quellen lassen. Nach drei Wochen ist der Ton fertig. Für die weitere Verarbeitung wird er lange geknetet und zu Ziegeln oder sogar farbigen Bodenfliesen geformt. Tausende von Ziegeln stellen die Frauen und Männer von Guédelon für das Dach ihrer Burg von Hand her.

Bild: WDR / SWR

Video verfügbar:
bis 03.03.2025 ∙ 04:40 Uhr

Logo

Weil Sie »Bauberufe des Mittelalters - Die Zulieferer« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus Planet Schule - Geschichte

Liste mit 24 Einträgen