defacto: Rassismus, Unruhen, Corona - Wie Amerikaner in Hessen auf ihr Land blicken | Video der Sendung vom 15.06.2020 18:30 Uhr (15.6.2020) mit Untertitel

defacto

Rassismus, Unruhen, Corona - Wie Amerikaner in Hessen auf ihr Land blicken

15.06.2020 ∙ defacto ∙ hr-fernsehen

In vielen hessischen Städten lebten Deutsche und Amerikaner seit 1945 Tür an Tür. Welche Meinung haben die in Hessen lebenden Amerikaner zu den jüngsten Ereignissen in den USA? Wie denken sie über Rassismus und welche Chancen rechnen sie der Bewegung "Black Lives matter" zu? Wie stehen sie zu den Corona-Maßnahmen der Regierung Trump? Das fragen wir unter anderem Steve Waller. Der ehemalige Lehrer bei der Streitkräfte-Akademie in Hanau betreibt mittlerweile ein amerikanisches Restaurant. Er ist voller Sorge über das, was in seinem Heimatland derzeit passiert. Auch Siraad Wiedenroth blickt täglich gespannt auf die neuesten Entwicklungen in den USA: Die 33-jährige hat Wurzeln in Amerika und engagiert sich in der "Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland". Defacto hat mit ihr über die neuesten Ereignisse in Amerika und ihr Engagement gegen Rassismus gesprochen.

Bild: hr

Video verfügbar:
bis 15.06.2021 ∙ 19:12 Uhr

Logo

Weil Sie »Rassismus, Unruhen, Corona - Wie Amerikaner in Hessen auf ihr Land blicken« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus defacto

Liste mit 24 Einträgen