Cluster: Für den Traum vom Singen | Audio der Sendung vom 16.11.2016 15:05 Uhr (16.11.16)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Schwarz-Weißbild mit Frau vor Plakat, Quelle: Anni-Eisler-Lehmann-Stiftung

Cluster

Für den Traum vom Singen

16.11.2016 | 6 Min. | Verfügbar bis 16.11.2021 | Quelle: SWR

Die Sängerin Anni Lehmann war in den 1920er Jahren auf dem Weg, eine gefeierte Sängerin zu werden, aber die nationalsozialistische Verfolgung verwehrte ihr diesen Traum. Sie überlebte zwar die Inhaftierung in einem KZ, stand aber niemals mehr auf einer Bühne. Um jungen jüdischen Sängern den Traum vom Singen zu ermöglichen, gründete sie am Ende ihres Lebens eine Stiftung. Kathrin Kreusel weiß mehr über die Anni-Eisler-Lehmann-Stiftung in Mainz.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: