Diesseits von Eden: Ayodhya - wo religiöser Wahn auf Politik trifft | Audio der Sendung vom 10.12.2017 09:05 Uhr (10.12.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Militärpolizisten bewachen den im Bau befindlichen Tempel. Radikale Hindus zerstörten am 6. Dezember 1992 die 1528 erbaute Babri-Moschee in Ayodhya im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh., Quelle: picture-alliance / dpa

Diesseits von Eden

Ayodhya - wo religiöser Wahn auf Politik trifft

10.12.2017 | 5 Min. | Verfügbar bis 08.12.2018 | Quelle: WDR

Der Ort Ayodhya steht für Hass. Am 6. Dezember 1992 stürmten Hindus die Moschee und rissen sie ab. Ausschreitungen in ganz Indien folgten, mit tausenden Toten. Und noch immer streiten Hindus und Moslems um den Ort. Autor: Jürgen Webermann.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: