Interviews: Hambacher Forst: Brauchen wir die Braunkohle? | Audio der Sendung vom 14.09.2018 09:25 Uhr (14.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

13.09.2018, Nordrhein-Westfalen, Kerpen: Polizisten gehen durch den Wald. Die Polizei sichert den Beginn einer Räumung des Hambacher Forst ab., Quelle: Oliver Berg/dpa

Interviews

Hambacher Forst: Brauchen wir die Braunkohle?

14.09.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 14.09.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Polizisten holen Braunkohlegegner aus ihren Baumhäusern, zerstören die jahrelang geduldeten Bauten: Seit Donnerstag wird der Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen geräumt, den die Umweltaktivisten seit sechs Jahren besetzt halten. Im Herbst will der Energiekonzern RWE weite Teile des Waldes abholzen, um weiter Braunkohle baggern zu können. Wie wichtig ist Braunkohle noch in unserem Energie-Mix? Wir fragen Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik am Öko-Institut und Mitglied der Kohlekommission.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: