Interviews: Immer mehr Kindergeld geht ins Ausland | Audio der Sendung vom 09.08.2018 15:25 Uhr (9.8.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

ILLUSTRATION/ARCHIV: 25.02.2014, Baden-Württemberg, Oberhomberg: Drei Mütter schieben ihre Kinderwagen eine Landstraße entlang., Quelle: dpa

Interviews

Immer mehr Kindergeld geht ins Ausland

09.08.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 09.08.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Es gibt Diskussionen über das Kindergeld für EU-Ausländer: Zum einen hat die Bundesregierung bestätigt, dass im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich mehr EU-Ausländer Kindergeld in Deutschland beantragen haben. Zum anderen gibt es die Betrugsfälle in Nordrhein-Westfalen. Der Oberbürgermeister von Duisburg spricht von Schleppern aus Rumänien, die Landsleuten pro Forma einen Wohnsitz in Deutschland verschaffen, damit sie Kindergeld beantragen können. Karsten Bunk, Leiter der Familienkasse bei der Bundesagentur für Arbeit, sagte im Inforadio: Man müsse beides getrennt betrachten.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: