Interviews: Innensenator Geisel: "Wir müssen Grenzen aufzeigen!" | Audio der Sendung vom 15.09.2018 07:44 Uhr (15.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am 24.11.17 (Bild: imago/Ulli Winkler), Quelle: imago/Ulli Winkler

Interviews

Innensenator Geisel: "Wir müssen Grenzen aufzeigen!"

15.09.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 15.09.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Am vergangenen Sonntag wurde der Intensivtäter Nidal R. am hellichten Tag am Rand des Tempelhofer Feldes in Neukölln erschossen. Sein Tod steht mutmaßlich im Zusammenhang mit Organisierter Kriminalität durch arabische Familienclans, die sich in Berlin weiter ausbreiten. "Polizei und Staatsanwaltschaft haben ihren Druck in diesem Bereich erhöht", betont Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) im Inforadio. Die Kritik, wonach in diesem Bereich zu lange nichts passiert sei, teile er durchaus: "Wir müssen der Organisierten Kriminalität die Grenzen aufzeigen, und daran arbeiten wir hart."

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: