Interviews: Waschke: "Solidarität ist nicht mehr selbstverständlich" | Audio der Sendung vom 13.10.2018 08:44 Uhr (13.10.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Mark Waschke (Bild: imago/APP-Photo), Quelle: imago/APP-Photo

Interviews

Waschke: "Solidarität ist nicht mehr selbstverständlich"

13.10.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 13.10.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

In Berlin werden am Samstag Zehntausende Menschen zu einer Demonstration für eine offene und solidarische Gesellschaft erwartet. Unter dem Motto "#unteilbar - Solidarität statt Ausgrenzung" rufen zahlreiche Institutionen und Prominente dazu auf, gegen Rassismus, Ausgrenzung und den Rechtsruck in der Gesellschaft zu demonstrieren. Mit dabei ist auch rbb-Tatort-Kommissar Mark Waschke: "Alle unterschiedlichen Lebensweisen sollen existieren können, ohne sich behaupten zu müssen. Diese Selbstverständlichkeit wird inzwischen in Frage gestellt", mahnt er im Inforadio.  

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: